Nachlese und Presse



Erfolgreiches Pokalschießen in Alvern


Der Schützenverein Bispingen siegte beim Niedersachsenpokalschießen in Alvern mit 197 Ring. Der Schützenverein Dittmern- Deimern errang mit 196 Ring den 2. Platz. Den 3. Platz sicherte sich mit 195 Ring der Schützenverein Schneverdingen. Wettkampfbeste wurde Ute Schmidt vom Schützenverein Zahrensen. Beim Schießen um den Freundschaftspokal erkämpfte sich die Schützengilde Breloh mit 196 Ring den 1. Platz. Zweiter wurde der Schützenverein Insel mit 194 Ring, der Schützenverein Tewel mit ebenfalls 194 Ring holte sich den 3. Platz, ausschlaggebend war hier der bessere Mannschaftsteiler der Schützen aus Insel. Andreas Wedell von der Schützengilde Breloh war beim Freundschaftspokal der Wettkampfbeste.
Nach 2jähriger Corona bedingter Pause fand beim Schützenverein Niedersachsen e.V. Alvern endlich wieder die Pokalschießwoche statt. 48 Mannschaften und 108 Einzelteilnehmer waren der Einladung nach Alvern gefolgt. Der Hauptschießsportleiter Willy Mencke begrüßte besonders den amtierenden Schützen- und Stadtkönig Axel Lehnberg und den Erntemeister Jürgen Willenbockel. Er bedankte sich beim Tresenteam für die gute Bewirtung während der Woche sowie bei allen Schützen für den fairen Wettkampf. Anschließend zeichnete er die besten Schützen mit Geldpreisen aus und gab die Pokalgewinner bekannt.


Siegreiche Schützen unseres Niedersachsen-Pokal-Schießens

Beim Preisschießen konnten sich 1. Jenny Oetjens (SV Delmsen), 2. Ralf Stölpe (SV Tewel), 3. Martina Knecht (BG Munster), 4. Petra Dombrowka (BG Munster), 5. Stephan Bremer (SV Zahrensen), 6. Heiko Müller (SV Dittmern-Deimern), 7. Monika Röhrs (SV Tewel), 8. Jan Möhlmann (SV Tewel) über einen Gewinn freuen.
Den Damenpokal gewannen die Schützinnen vom Schützenverein Wintermoor Gut Ziel mit 147 Ring vor den Schützinnen aus Breloh mit 146 Ring und Tewel mit 145 Ring. Wettkampfbeste wurde Jaquelin Lemke vom Schützenverein Insel.
Den Gästepokal, an dem keine Schützenvereine teilnehmen dürfen, gewannen die Heidehüpfer mit 144 Ring. Der 2. Platz ging an die Freiwillige Feuerwehr Ilster-Alvern-Töpingen Gruppenführer mit 143 Ring vor den Senioren Alvern mit 142 Ring. Wettkampfbeste beim Gästepokal wurde Saskia Meyer von den Heidehüpfern.
Die Sonderverlosung, die unter den Vereinen durchgeführt wird, bei denen 2 Mitglieder in Uniform zur Siegerehrung erscheinen müssen, gewann der Schützenverein Bispingen vor dem Schützenverein Hützel- Steinbeck und dem Schützenverein Schneverdingen.
Wir gratulieren allen Gewinner/innen recht herzlich und freuen uns aufs nächste Mal.



Stadt-Pokal


Unsere erfolgreichen Schützen beim Stadt-Pokal 2022

Am vergangenen Samstag war es nach zweijähriger Durststrecke endlich wieder soweit. Die Schützengilde Breloh veranstaltete das diesjährige Stadt-Pokal Schießen. Bei den Mannschaftswettbewerben mussten wir uns zwar geschlagen geben, jedoch gingen die drei Titel der Stadtmajestäten an unseren amtierenden Schützenkönig Axel Lehnberg, unsere Damenbeste Elke Mencke und unsere Jungschützenkönigin Saskia Meyer.


Knobelabend unserer Damengruppe


Buffet, Preise, Teolnehmer und natürlich die ersten drei Preisträgerinnen

Nach 2- jähriger Corona-Zwangspause fand endlich wieder unser beliebter Knobelabend statt. Es hatten sich 16 Damen angemeldet, darunter auch unsere 'Ehrendame' Jürgen. Alle Teilnehmer waren erfreut, dass er endlich wieder unter fast normalen Umständen stattifnden konnte. Es wurden 2 Runden geknobelt, dazwischen konnten sich alle an dem reichhaltigen Buffet stärken. Hierfür hatte jeder Teilnehmer eine Kleinigkeit mitgebracht. Am Schluss sicherte sich Anika Schulz den ersten Platz und konnte sich vor Tanja Lorenzen und Erika Reinsch den ersten Preis aussuchen. Schnell waren auch alle anderen Preise verteilt und der schöne Abend war leider schon zu Ende. In der Hoffnung, dass wir uns weiterhin treffen können, verabschiedeten sich alle voneinander.



Endlich wieder ein Kameradschaftsabend


Nachdem der Kameradschaftsabend in den Jahren 2020 und 2021 wegen der Corona Pandemie nicht stattfinden konnte, war es in diesem Jahr endlich wieder so weit. Unter Einhaltung der Coronaregeln trafen sich die Mitglieder des Schützenverein Niedersachsen e.V. Alvern im Schützenhaus zum diesjährigen Kameradschaftsabend. Der 2. Vorsitzende Cord Lüders war erfreut doch einige Gäste begrüßen zu dürfen. Nach einem kleinen Rückblick in die Vereinsgeschichte übergab er das Wort an den 1. Schießsportleiter Willy Mencke, der die Sieger bekannt gab.

Anwesende Vereinsmeister

Vereinsmeister 2022: Schüler I m: Mika- Laron Baden (LPP, LG Aufl.), Damen I: Tanja Lorenzen (LK, SP, LP), Katherina Reinke (KK Aufl.), Saskia Meyer(LG Aufl.), Herren I: Max Hein (LK), Jakob Dangel (KK Aufl.), Hendrik Reinsch (SP) Damen II: Elke Meyer (LK, KK Aufl., SP,.LG Aufl.), Herren II: Jürgen Baden (LK), Carsten Schulz (KK Aufl.,SP, LG Aufl., LP) Damen III: Andrea Reinsch (LK, LG Aufl.), Herren III: Eckhart Kaesemeyer (SP,LP), Manfred Mencke (LK,KK Aufl., LG) Damen IV: Hella Dähne (LK, KK Aufl., SP), Angelika Ditscherlein (LG Aufl.) Herren IV: Willy Mencke (LK, KK Aufl., SP, LP), Heinrich Meyer (LG Aufl.) Der Glückspokal errang Tanja Lorenzen von Carsten Schulz. Beim Jahrespokal siegte Manfred Mencke vor Tanja Lorenzen und Dirk Sorge. Der Ortschaftenpokal geht in diesem Jahr an die Ortschaft Ilster, die drei besten Einzelschützen für Ilster waren Eckhart Kaesemeyer, Dirk Sorge und Esther Schindler- Mencke. Nach der Siegerehrung ließ man den Abend in gemütlicher Runde ausklingen.


Jahreshauptversammlung 2022


Zu unserer Generalversammlung am 4. März trafen sich unsere Mitglieder zahlreich im Schützenhaus in Alvern. Frank-Michael Röhrs, unser 1. Vorsitzender, begrüßte alle anwesenden Mitglieder und freute sich über die zahlreiche Teilnahme. Besonders begrüßte er alle anwesenden Würdenträger. Zuerst erfolgte die Totenehrung und daraufhin die Genehmigung des Protokolls der letzten Generalversammlung, welches wie gewohnt im Voraus eingesehen werden konnte. Das Protokoll wurde einstimmig angenommen. Im Anschluss folgten die Berichte der einzelnen Vorstandsmitglieder zum vergangenen Schützenjahr.

Den Anfang machte Frank-Michael Röhrs. Er gab zuerst einen Überblick über die vergangenen Veranstaltungen und freute sich über die gute Beteiligung beim Schweine- und Hubertusschießen. Zudem ging er auf die aktuelle Coronalage ein und bat um Verständnis für die daraus resultierenden Absagen der Weihnachtsfeier sowie die des Winterballs. Dennoch erklärte er hoffnungsvoll, dass die kommenden Veranstaltungen regulär geplant und durchgeführt werden, sofern die Corona-Regeln dies zulassen und auch unser allseits beliebtes Schützenfest wird in vollem Umfang für den Sommer geplant.

Es folgten die Berichte der Sparten Schießsport, Damengruppe und Jugendgruppe. Wie immer, wurde dem Bericht der Kassenwartin Christa Buhr mit großer Erwartung der Versammlung zugehört. Dieser wurde für alle verständlich vorgetragen, so dass es keinerlei Beanstandungen gab.

Auch die anwesenden Kassenprüfer bestätigten eine hervorragende Kassenführung. Die Entlastung der Kassenwartin und des gesamten Vorstandes wurde beantragt und von der Versammlung einstimmig mit Handzeichen bestätigt.

Bei den anschließenden Wahlen wurde der Vorstand in seiner jetzigen Besetzung wiedergewählt. Als neuer aufrückender Kassenprüfer wurde Jan-Peter Alvermann gewählt sowie Simon Joswig als neuer stellvertretender Fahnenträger.

Im weiteren Verlauf stellte Frank- Michael den Stand der diesjährigen Schützenfestplanung vor. Außerdem ging der 1. Schießsportleiter Willy Mencke auf mehrfache Kritik zu unserem Schweineverschießen ein und unterbreitete den anwesenden Mitgliedern mehrere Vorschläge zur Verbesserung. Nach kurzer Diskussion wurde durch Abstimmung entschieden, die gewohnte Gestaltung der Preise beizubehalten.

Das bereits bei der letzten Generalversammlung angesprochene 50-jährige Jubiläum des Schützenhauses wird weiter verfolgt und geplant.

Mit dem Singen des "Niedersachsen-Liedes" schloss Frank-Michael Röhrs die Versammlung. Natürlich wurde die Gelegenheit genutzt, den Abend gemütlich aber unter Beachtung der besonderen Lage ausklingen zu lassen.